Loch Ness und das Monster

Zurück in Inverness. Bei schönstem Wetter und mit Unmengen von Publikum sind wir am Dienstag Nachmittag in Fort Augustus durch die Schleusentreppe Richtung Loch Ness gestartet. Wir mussten unzählige Fragen von Schaulustigen (darunter drei verschiedene Gruppen Schweizer) beantworten und gleichzeitig das Boot abschleusen. Einer der Schweizer Zuschauer bot uns sogar noch seine Hilfe an und übernahm die eine Leine und führte das Boot von Treppe zu Treppe.

Das ganze Prozedere das ich hier im Zeitraffer zeige, dauerte in Wirklichkeit eineinhalb Stunden und am Ende gab’s für uns sogar Applaus!?! Ich weiss zwar immer noch nicht ganz wofür, aber lustig war es trotzdem. Drum unbedingt den Film bis am Schluss anschauen.

20140826-05Danach ging es über den Loch Ness – leider unter Motor, da wir den Wind wieder mal direkt auf die Schnauze hatten und wir eh schon spät dran waren. Aber das hielt uns nicht davon ab, ein paar Spässchen über das Monster vom Loch Ness zu reissen. Und dann tauchte das Monster doch tatsächlich auch noch auf…!!

20140826-02In der Nähe des Urquhart Castles warfen wir Anker und genossen den schönen Abend, mal ganz ohne Publikum.

20140826-03Und am nächsten Tag dann das Unglaubliche: bei strahlend schönem Wetter und perfekten Windverhältnissen konnten wir schon am Ankerplatz Segel setzen und uns beim Segeln auf dem Loch Ness wieder mal so richtig austoben! Ach, tat das gut. All die Regentage, die Feuchtigkeit, der Frust – vom Winde verweht!

20140826-04Wir strahlten mit der Sonne um die Wette während wir wendeten, trimmten, fierten, anluvten und abfielen was das Material her gab. Und AnnaSophie machte ihrem Spitznamen “Lady Teflon” wieder einmal mehr alle Ehre.

20140826-07Doch leider geht auch der schönste Tag einmal zu Ende und so strichen wir halt Segel als wir Lochend erreicht hatten und fuhren zufrieden in das letzte Stück Kanal ein vor Inverness. Nicht einmal die bockige Kupplung konnte uns mehr die Freude über den schönen Segeltag trüben…

2 Kommentare
  1. Oh wie schön, dass ihr es geschafft habt (wegen der launigen Kupplung !) und wohlauf zurück seid im sonnigen Inverness. Da ist doch ein Applaus durchaus angesagt. Jetzt nur noch das Haggis-Essen überleben !! MIt einem zünftigen Schluck Whisky sollte es wohl verdaubar sein.
    Herzliche Grüsse
    Barbara

    1. Yo! Zurück in Inverness. Im Moment fahren wir Wettermässig Achterbahn. But what the heck! Deswegen haben sie ja schliesslich den Whisky erfunden. Und jetzt heisst es auf die Ersatzteile warten. Bald mehr auf diesem Kanal! Grz. D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielleicht gefällt Dir dass auch?